GROSSE ZUSPRACHE FÜR DEN NEUEN RECCO SAR DETEKTOR

RECCO im Wallis in der Schweiz und im Aostatal, Italien

Das Helikopter Such- und Rettungssystem, RECCO SAR, ist seit 15. Juli betriebsbereit stationiert in Wallis in der Schweiz und im Aostatal, Italien. Nach der erstmaligen Vorstellung von RECCO SAR im vergangenen Jahr, wurde der Detektor verbessert – nun deutlich kleiner und effektiver – die Verbesserungen werden von den Rettern mit positivem Feedback angenommen. Der RECCO SAR gibt Rettungs-Organisationen in beliebten Outdoor-Regionen ein effizientes Werkzeug um vermisste Personen jederzeit schnell suchen zu können. RECCO AB plant zusätzliche 13 Stück RECCO SAR Detektoren bis zum Ende des Jahres in relevanten Gebieten zu platzieren.

“Der RECCO SAR-Detektor ist nicht nur für Rettungseinsätze in alpinen Höhen von Nutzen, sondern auch für vermisste Wanderer, Pilze-Sammler etc. in Gebieten unterhalb der Baumgrenze. Diese stellen oft ein viel größeres und häufigeres Problem dar, um schnell gefunden zu werden”, sagt Adriano Favre von der Bergrettung Soccorso Alpino Valdostano im Aostatal. “Jedes Jahr wenden wir erhebliche Ressourcen für solche Rettungseinsätze auf.”

Das RECCO SAR System basiert auf derselben Technologie wie das seit 30 Jahren von Bergrettern verwendete globale Lawinenrettungssystem des Unternehmens. Den Ingenieuren von RECCO AB ist es gelungen einen Detektor speziell für die Anwendung mit dem Hubschrauber zu entwickeln. Durch eine verbesserte Antenne im Vergleich zum RECCO-Handsuchgerät, das für Lawinenrettung und Spaltenbergung verwendet wird, wird ein breiteres Suchsignal erzeugt, das eine großflächige Suche nach vermissten Personen vom Hubschrauber aus ermöglicht. Mit bis zu 200 km/h können so große Flächen schnell abgesucht werden.

Der neue Detektor eignet sich auch zum Einsatz bei Lawinen- und Gletscherunfällen. In anderen Worten, mit dem RECCO SAR hat sich das RECCO-System vom Lawinenrettungssystem zu einem ganzjährigen Rettungssystem weiterentwickelt, das von allen, die sich in der freien Natur und im freien Gelände bewegen, verwendet werden kann.

15 Detektoren in diesem Jahr
Der neue RECCO SAR-Detektor ist das Resultat von Tests durchgeführt in Zusammenarbeit mit der Air Zermatt und mehreren anderen Rettungsorganisationen. Das Ergebnis der Weiterentwicklung ist ein neues Detektormodell, das dreimal kleiner ist als die erste Generation des SAR Detektors. Es hat ein Gewicht von 80 kg (40 kg ohne Batterien), einen Durchmesser von 55 cm und ist 40 cm hoch. Die geringe Größe macht den Detektor leicht zu handhaben. Die Hubschrauberbesatzung kann, falls erforderlich, zum Transport den Detektor im Inneren des Hubschraubers verwahren um Zeit und Kraftstoff zu sparen.

Zwei RECCO SAR Detektoren sind derzeit in Zermatt und Aosta für Such- und Rettungseinsätze in den Gebieten rund um das Matterhorn und den Mont-Blanc stationiert, sie können auch in anderen Berg- und Waldgebieten in der Schweiz und in Italien eingesetzt werden.
„RECCO AB plant gegen Ende des Jahres zusätzliche 13-Detektoren in den Alpen und in den nordischen Ländern in Gebieten mit hoher Outdoor-Aktivität zu stationieren”, sagt Johan Sauer, Vize-President RECCO AB.
Aktuelle Informationen zum Ausbau des RECCO SAR Systems finden Sie auf www.recco.com.

Entwicklung neuer Reflektoren
Da die grundlegende Technologie beibehalten wurde, funktionieren alle bisherigen RECCO Reflektoren integriert in Bekleidung und Ausrüstung genauso gut mit dem neuen RECCO SAR Detektor für Vermisstensuche wie mit dem RECCO Handsuchgerät für Lawinenrettung. Alle RECCO Reflektoren können von beiden RECCO Suchgeräten (Detektoren) gefunden werden.

“Unsere Chance Leben zu retten nimmt dramatisch zu, wenn die Opfer RECCO Reflektoren in Schuhen oder anderer Ausrüstung tragen”, sagt Bruno Jelk, ehem. langjähriger Chef der Bergrettung Zermatt. “In Waldgebieten und während der Dunkelheit war es bisher fast unmöglich eine vermisste Person aus dem Hubschrauber aus zu lokalisieren. Unsere einzige Option ist dann mit großen Suchmannschaften und Hunden anzurücken, was eine sehr langsame und arbeitsintensive Methode ist. Mit dem RECCO SAR Detektor hat man neue Möglichkeiten Hubschrauber bei der Suche zu verwenden.”

Um die Hubschrauber-Suche mit dem RECCO SAR Detektor zu optimieren, wird laufend an Reflektoren mit größerer Reichweite gearbeitet.

Related posts

Leave a Comment