Erfolgreicher Pre-Launch des neuen Aerohelms uvex race 8

Uvex Race

Beim DATEV Challenge Roth am 9. Juli 2017 erreichten gleich vier Athleten des Fürther Familienunternehmens uvex einen Platz unter den Top Ten. Timo Bracht (DEU) knackte in seinem letzten Langdistanzrennen sogar seine persönliche Radbestzeit.

3,8 Kilometer Schwimmen. 180 Kilometer Radfahren. 42 Kilometer Laufen. Drei Disziplinen. Ein Wettbewerb. Die Langdistanz ist die Königsklasse des Triathlons. Und der DATEV Challenge Roth ist mit 3.400 Einzelstartern, 650 Staffeln und über 260.000 Zuschauern der größte Langdistanz-Triathlon der Welt. uvex war nicht nur zum zweiten Mal Partner des Mega-Events in der Metropolregion Nürnberg, sondern hat auch uvex Athleten mit dem neuen uvex race 8 Aerohelm ins Rennen geschickt. Das mit Erfolg: Bart Aernouts (BEL) vom BMC-Etixx Pro Triathlon Team gewinnt den DATEV Challenge Roth. Sein Teamkollege Maurice Clavel (DEU) landet bei seinem ersten Langdistanzrennen auf dem dritten Platz und Timo Bracht (Team Sport for Good) beendet seine Karriere auf dem vierten Rang. “Triathlon ist Schwimmen, Radfahren, Laufen – doch heute war Triathlon für mich weit mehr. Ich hatte einen traumhaften Wettkampf und konnte zu meinem Karriereende noch einmal meine persönliche Radbestzeit fahren,” sagte Bracht nach seinem letzten Rennen über die Langdistanz. Auf Platz 8 kam uvex Athlet Roman Deisenhofer (DEU) vom Skinfit Racing Team. Neben ihrer unglaublichen Willenskraft war allen vier Athleten eines gemein: der neue uvex Zeitfahrhelm.

Erfolgreicher Pre-Launch des neuen Aerohelms uvex race 8Aerodynamik im Fokus
Bei der Entwicklung des Race 8 lag der Fokus klar auf der Verbesserung der Aerodynamik. Deshalb hat der Helm eine abgeschwächte Tropfenform mit dem Ansatz einer Spitze. Seitlich zieren die Schale speziell angeordnete Dimples, Vertiefungen wie man sie von Golfbällen kennt. Sie reduzieren den Luftwiderstand und vermeiden Verwirbelungen. Das neue Magnetvisier ist einhändig bedienbar, passt sich komplett in den Helm ein und schließt nahtlos ab. Messungen im Windkanal zeigen mit dem uvex race 8 eine deutliche Kraft- und Zeitersparnis auf dem Rad. Je höher die Geschwindigkeit, desto größer die gesparte Watt-Zahl. Das haben die uvex Athleten beim exklusiven Pre-Launch des Helms beim DATEV Challenge Roth eindeutig bewiesen.

 

Related posts